FR |  DE
Verhütung

Es gibt viele verschiedene Verhütungsmittel, die vor einer ungewollten Schwangerschaft schützen. Alle Methoden haben Vor- und Nachteile. Das Kondom schützt auch vor bestimmten sexuell übertragbaren Infektionen.

Was die Verhütung angeht, sind die Bedürfnisse von Frauen und Paaren je nach Lebensabschnitt und nach Art der Beziehung verschieden. Welche Methode entspricht Ihren Bedürfnissen? Unsere Spezialistinnen stehen Ihnen gerne zur Verfügung, um Ihre Fragen zu beantworten und mit Ihnen die verschiedenen Methoden zu besprechen.

Notfallverhütung

Nach ungeschütztem Verkehr so schnell wie möglich

Die Notfallpille (Ellaone oder Norlevo) kann eine ungewollte Schwangerschaft nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr verhindern:

  • gerissenes oder abgerutschtes Präservativ
  • ungeschützter Geschlechtsverkehr oder Verhütung mit «Coitus interruptus»  (Zurückziehen des Penis vor dem Samenerguss)
  • die Einnahme der «Pille» mehr als 12 Stunden vergessen, Erbrechen oder starker Durchfall nach der Einnahme
  • falsche Anwendung des «Nuvarings» oder des Verhütungspatchs «Evra» 

    Falls keine Verhütungsmethode zur Anwendung gekommen ist, wird empfohlen, die Notfallpille unabhängig vom Zyklustag einzunehmen, da die fruchtbare Phase im Menstruationszyklus nie mit Sicherheit vorausgesagt werden kann und eine Schwangerschaft somit jederzeit eintreten kann. Die Notfallpille ist ohne Rezept erhältlich:

  • in den Beratungszentren für Sexuelle Gesundheit SIPE (15.- CHF) anlässlich eines vertraulichen und kostenlosen Beratungsgespräches
  • in der Apotheke
  • beim Arzt / Gynäkologen

Die Notfallpille muss nach ungeschütztem Verkehr so schnell wie möglich eingenommen werden, spätestens aber innerhalb der darauf folgenden 120 Stunden.

Nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr kann es zu einer Schwangerschaft kommen, ebenfalls besteht das Risiko, sich mit einer sexuell übertragbaren Infektion (STI) und HIV/Aids anzustecken.

Wir beraten Sie gerne bei einem Gespräch.

Schwangerschaftstest

Um einen Test zu machen, Fragen zu stellen...

Bei verspäteter Monatsblutung infolge ungeschützten Geschlechtsverkehrs, oder um das Ergebnis eines Schwangerschaftstests aus der Apotheke oder dem Kaufhaus zu überprüfen, haben Sie die Möglichkeit, direkt in den SIPE-Beratungszentren einen Schwangerschaftstest machen zu lassen. Dort steht Ihnen eine Beraterin in Familienplanung zur Verfügung, um Ihre Fragen im Zusammenhang mit Sexualität, Schwangerschaft und Verhütung zu beantworten.

Tarife: 10.- Fr. inklusive Urintest und Gespräch mit einer Beraterin in sexueller Gesundheit.

 

Unsere Zentren
Monthey

Av. du Théâtre 4
024 471 00 13

Martigny

Av. de la Gare 38
027 722 66 80

Sion

Rue de l'Industrie 10
027 323 46 48

Sierre

Place de la Gare 10
027 455 58 18

Brig

Matzenweg 2
027 923 93 13

Dachverband

Rue de l'Industrie 10
027 327 28 47